GOLD ALTERN LASSEN

Das künstliche Altern eines vergoldeten Möbelstücks kann geeignet sein,um das Stück noch besser seiner Umgebung anzupassen. Blattgold wird oft gealtert, besonders bei einem Stück im klassischen Design, das sonst einfach zu neu und protzig wirken würde. Normalerweise benutzt man eine Lösungsmittelbeize gemischt mit den Künstlerfarben gebranntes Umbra oder gebranntes Siena, die ein gewisses Gilben ergibt und das Übermaßige Strahlen des Goldes reduziert auf eine Wärme,die das Möbelstück weiter umschmeichelt.

 

Material:

.Werkstück mit Blattgold
.Lösungsmittellack
.Lackpinsel
.Feine Stahlwolle
.Lösungsmittelbeize

.gebranntes Umbra oder gebranntes Siena
.Baumwolllappen
.Offenporiges Tuch
.Terpentinersatz


1.Schützen Sie die Oberfläche mit einer Schicht Lösungsmittellack und lassen Sie ihn trocknen. Reiben Sie mit der feinen Stahlwolle lieber die Oberfläche, um sie gebrauchter aussehen zu lassen.Achten Sie auf hervorstehende Teile und Ecken und
Kanten, die stärker strapaziert werden.

2.Mischen Sie eine kraftige Beize mit gebranntem Umbra oder gebranntem Siena an.Tragen Sie die Beize mit einem Lappen oder Pinsel satt auf, besonders in allen Vertiefungen und Details. Lassen Sie die Beize ein bisschen anziehen.

3.Mit einem grobporigen Tuch wischen und reiben Sie jetzt die Beize über die ganze Oberfläche. Damit entfernen Sie einen Teil der Beize,lassen Sie sie aber noch in den Vertiefungen.

4.Mit einem sauberen Baumwolltuch wischen Sie jetzt noch einmal über das Werkstück. Mit ein bisschen Terpentinersatz auf dem Lappen können Sie farbliche Höhepunkte setzen.

5.Der antike Effekt läßt das Gold warm und weich erscheinen, das fertige Objekt wirkt eleganter und glänzt nicht mehr protzig.

6.Wenn eine stärkere Alterung notig ist, schleifen Sie die Beize über den Rundungen und Kanten ab. Nehmen Sie dazu ein grobporiges Tuch, dann erscheinen nur noch die Glanzlichter als reines Gold. Der zurückbleibende Farbton hängt dann sehr stark von der Position ab.

 

Siena

Terra di Siena (italienisch „Erde aus Siena“), ist ein gelbes Pigment, benannt nach der Erde rund um den Ort Siena in der Toskana. Diese Erdfarbe hat eine typische gelb-bräunliche Farbe, Siena natur. Durch Erhitzen wird das Kristallwasser aus dem Pigment entfernt und es erhält eine rot-braune Farbe, die als gebrannte Siena bezeichnet wird.

 

Umbra 

eine Erdfarbe von verschiedener Schattierung, wie auch verschiedenen Ursprungs. Die Farbe wird auch Erdbraun, Römischbraun oder Sepiabraun genannt.Diese Farbe verwendet man  sehr häufig zu Anstrichen aller Art, sowohl als Öl- wie als Wasserfarbe, zu dunklen Firnissen, besonders häufig in der Wachstuchfabrikation, zum Braunfärben von Holz, zu Vergoldergrund, und in der dekorativen Kosmetik.


Forum - Antiquariato

Mercatino Online

Tavolino da gioco
(Mobili / Tavoli)

Tavolino da gioco
27-02-2021

Settimanale laccato 800
(Mobili / Cassettoni)

Settimanale laccato 800
27-02-2021

Mobile giapponese Meiji
(Mobili / Secretaries)

Mobile giapponese Meiji
27-02-2021

Mercatini più votati.