SCHWARZBEIZEN

 

Da massives Ebenholz heute sehr selten geworden ist ,greift man mehr und mehr auf das  Schwarzbeizen zurück,vor allem beim Restaurieren alter Möbel und als Ersatz für schwarzen,chinesischem Lack.Bei der traditionellen Schwarzbeize wird allerdings die Maserung meist überlagert,es entsteht eine einheitliche schwarze Fläche. Bei einer anderen Methode wird mit verdünnter Schwefelsäure und einer Heissluftpistole gebeizt.Diese Alternative hat den Vorteil,dass die Maserung weiterhin durchscheint.

 

MATERIAL

.Schutzhandschuhe

.Schwefelsäure

.Messbecher

.Flachpinsel

.Heißluftpistole

.Siliziumkarbid-Schleifkissen

.Staubtuch

.Baumwolllappen

.Transparente Politur (Schellack)

.Reinigungsspiritus

 

1)Ziehen Sie die Schutzhandschuhe an und mischen Sie sieben Teile Wasser mit einem Teil Schwefelsäure,geben Sie die Säure ins Wasser.Mit einem Flachpinsel geben Sie die verdünnte Mischung auf die Holzoberfläche.

2)Geben Sie jetzt mit der Heissluftpistole Hitze auf die nasse Fläche.Die Hitze verfärbt das Holz schwarz.

3)MachenSie an anderer Stelle weiter,bis das ganze Werkstück schwarz ist.Dann lassen Sie es trocknen.

4)Schleifen Sie die behandelte Fläche mit einem Siliziumkarbid-Kissen an,bis sie ganz glatt ist.Wischen Sie den Staub mit dem Staubtuch ab.

5)Mit dem Baumwolllappen tragen Sie jetzt mehrere Schichten transparente Politur auf,bis Sie den gewünschten Tiefglanz erzielt haben.Lassen Sie das Stück mehrere Stunden trocknen.

6)Mit einem sauberen Tuch und Reinigungsspiritus reiben Sie alles ab,um den Glanz zu konservieren.

 

WAS SIE WISSEN SOLLTEN

.Um die Maserung von Ebenholz zu imitieren und eine glatte Oberfläche zu erhalten,sollte man Möglichst feinporige Holzarten wie Buche,Ahorn oder Mahagoni wählen,obwohl man auf einer offenporigen Holzoberfläche auch interessante Effekte erziehlen kann.

.Ebenholz ist eine besonders dichte Holzart,mit feiner Struktur.Das MÖbel,das schwarz gebeizt werden soll,muss deshalb besonders gut vorbereitet werden.Alle Löcher und Poren müssen gefüllt und eben geschliffen werden.Der kleinste Fehler fällt auf und wird durch die Schwarzbeizung verstärkt sichtbar.Es ist ein Trugschluss zu glauben,man könne mit schwarz Fehler kaschieren.Im Gegenteil-Schwarz verstärkt Fehler mehr als jede andere Farbe.

.Geben Sie immer die Säure ins Wasser-nie umgekehrt!!

.Gehen Sie mit der Heissluftpistole nicht zu nahe an die Oberfläche.

 

 

ABBEIZEN

Das Abbeizen und der dadurch entstehende Effekt kam Ende des 19.Jahrhunderts auf.Damals setzte man Farbe fast nur ein,um zu verbergen,dass ein Möbelstück aus billigem Kiefernholz gefestigt war. Diese Möbel stande natürlich in erster Linie in den Wohnungen der Dienstboten und weniger Begüteten ,die sich aber ebenfalls an natürlichen Holzoberflächen erfreuen wollten.So km man auf die Idee ,die Farbe wieder abzubeizen.

 

Material

.Pinsel

.weiße Latexfarbe

.Baumwolllappen

.Feines Schleifpapier

 

Das Abbeizen war früher eine höhst gefährliche Angelegenheit,weil man dazu Salpetersäure nahm.Sie lässt das Holz alt und gebleicht aussehen mit weißen oder grauen Farbresten in den Vertiefungen.In einigen Fällen bleichte das Holz derartig aus,dass es wie Treibholz aussah.In anderen Fällen wurde es ganz dunkel.Dieser Zufallseffekt wurde so beliebt,dass man bald eine Technik entwickelte,um auch neue Möbel so alt aussehen zu lassen.Dazu musste man das Holz erst abbeizen,dann beizen und die Poren mit weißer oder grauer Paste oder Farbe füllen.Um 1930 war die Nachfrage nach diesem Bleicheffekt so groß,das billige Nachahmungen die Originaltechnik ersetzen.Heute kannman den Effekt ohne große Risiken erzielen,Säure wird nicht mehr benötigt.Puristen mögen der alten Technik nachtrauern,aber der Erfolg und die Beliebtheit dieser ausgebleichten kalkigen Oberfläche kommt natürlich auch daher,dass die Behandlung des Werkstücks jetzt so einfach ist wie beim Kalken.

 

1)Tragen Sie mit dem Pinsel weiße Latexfarbe auf einen kleinen Bereich der grundierten Oberfläche.Wenn Sie zu große  Flächen bestreichen,trocknet die Farbe,bevor Sie sie wegwischen können.Jede Vertiefung und Kante muss bedeckt sein.

2)Mit einem Baumwolllappen wischen Sie die Farbe vom größten Teil der Oberfläche wieder ab,nur in den Vertiefungen haftet die Farbe weiter.Fahren Sie fort,auf kleine Bereichen Farbe aufzutragen und wieder abzuwischen.

3)Wenn das Stück trocken ist,schleifen Sie es mit feinem Sandpapier ab,immer in Richtung Maserung.

 

WAS SIE WISSEN SOLLTEN

Am besten eignen sich Oberflächen mit vielen Vertiefungen und Verzierungen,dort bleibt die weiße Farbe haften.

Das Werkstück sollte möglichst unbearbeitet sein und frei von Schmutz und anderen Rückständen.Wenn das Holz sehr hell ist ,können Sie es in diesem Stadium noch beizen,um später einen besseren Kontrast zu erzielen.Die Oberfläche sollte dann mit Schellckgrundierung versiegelt werden.

Schützen Sie die Oberfläche mit ein oder zwei Schihten Klarlack.

Lassen Sie die Latexfarbe mindestens vier Stunden trocknen.

Forum - Antiquariato

Mercatino Online

Tavolino da gioco
(Mobili / Tavoli)

Tavolino da gioco
27-02-2021

Settimanale laccato 800
(Mobili / Cassettoni)

Settimanale laccato 800
27-02-2021

Mobile giapponese Meiji
(Mobili / Secretaries)

Mobile giapponese Meiji
27-02-2021

Mercatini più votati.